Roland TrueVIS VG2 besteht Praxistest glanzvoll

HEADER Gielen Reclame have been extensively testing the new Roland TrueVIS VG2 printer-cutter

„Endlich auch richtiges Orange.“ Sign-Spezialist Gielen Reclame aus dem niederländischen Valkenswaard ist sehr begeistert von dem erfolgreichen Bèta-Test des neuen 8-Farben TrueVIS VG2 Druckers/Schneideplotters von Roland DG. Sogar so sehr, dass Chris Gielen sofort zwei Geräte gekauft hat. „Die Ergänzung mit der neuen orangefarbenen Tinte bietet uns jetzt die Möglichkeit, bestimmte Farben in Corporate Designs noch besser zu drucken.“

Gielen Reclame ist, zusammen mit einem Signmaker in Dänemark und der Marketingabteilung von Renault Formule 1, eins von drei europäischen Unternehmen, das die neue Generation TrueVIS von Roland DG einem gründlichen Praxistest unterworfen hat. Das niederländische Unternehmen hat viel Erfahrung mit den Geräten von Roland - in der Produktionshalle standen bereits sechs Roland-Drucker, und mit der Investition in zwei TrueVIS VG2-Geräte sind es jetzt acht.   Darum war dies der perfekte Ort, um die Grenzen dieses neuen Druckers auszutesten.

Chris Gielen immediately purchased two Roland TrueVIS VG2 printers after successful beta test

Neue Generation

TrueVIS VG2 ist die neue Generation Drucker/Schneideplotter von Roland DG. „Bei seiner Entwicklung haben wir auf 30 Jahre Wissen und Erfahrung mit 16 früheren Generationen ähnlicher Geräte im für uns wichtigen Marktsegment Print & Cut gebaut“, so Karel Sannen, Marketingmanager von Roland DG. „Es ist uns gelungen, über 40 neue und verbesserte Funktionen und Vorrichtungen zu verwirklichen - in der Hardware, jedoch auch bei Software und Tinte, darunter eine orangefarbene Tinte für eine noch breitere Farbpalette. Zusammen sorgen sie für noch bessere Leistungen. Ich bin davon überzeugt, dass damit der neue Standard bei Großformat-Drucklösungen gesetzt wird. Und darum freue ich mich, dass unsere Testanwender dies bestätigen.“

Noch bessere Farben für Corporate Identities

Die im März vorgestellte TrueVIS VG2 wird in unterschiedlichen Tintenkonfigurationen angeboten: zweimal CMYK und CMYKLcLmLk mit Orange oder Weiß im achten Farbkanal. Chris Gielen, Besitzer von Gielen Reclame, hat sich für Orange als achte Farbe entschieden, weil ein anderes seiner Systeme von Roland bereits mit Weiß ausgestattet war. „Wir drucken vor allem für den Motorsport und dann kann man auf einer anderen Art von Folie, beispielsweise Metallic, mit weißer Tinte tolle Effekte erzielen. Die orangefarbene Tinte bietet uns jetzt darüber hinaus die Möglichkeit, bestimmte Farben in Corporate Designs noch besser zu drucken. Ich komme aus der Druckereiwelt. Bei Fullcolour-Vierfarbendrucken hatten wir immer Probleme, wenn in dem Corporate Design Orange vorkam. In Aufbaufarben wurde das Braun, ganz gleich, welchen Pantone-Fächer man zur Hilfe nahm. Oder man musste mit einer zusätzlichen PMS-Farbe arbeiten. Vierfarben-Inktjets haben dasselbe Problem, aber Roland hat das mit der orangefarbenen TR2-Tinte jetzt gelöst.“

Gielen Reclame achieve stunning results printing on mettalic foils for motor sport companies

Karel Sannen: „Die Software besitzt Features, wie eine Orange Color System Library, die Anwendern helfen, schnell und präzise Markenfarben zu reproduzieren. Man hat sich für eine spezifische orangefarbene Tinte entschieden, die Pantone 021 sehr nahe kommt: eine frische Farbe, mit der man auch leuchtendes Grün und tiefes Blau hinbekommt. Mit der so genannten True Rich Colour-Einstellung kann man wirklich explosive Farben drücken, ganz wie man es gewohnt ist."

Beispiellose Leuchtkraft

Neben einer beispiellosen Leuchtkraft haben die TrueVIS TR2-Tinten eine verbesserte Kratzfestigkeit, erläutert Sannen. „In den letzten Jahren haben andere Hersteller neue Techniken, wie Latex und UV-Tinten, auf den Markt gebracht Wir sind jedoch, wie viele Profis in unserer Branche, weiterhin davon überzeugt, dass flexible Materialien wie PVC und unsere TrueVIS-Tinten sich perfekt ergänzen. Die neuen TR2-Tinten, einschließlich Orange, sind am breitesten anwendbar und sorgen für das beste langlebigste Ergebnis: TR2-Tinten behalten auch nach drei Jahren Verwendung im Freien ihre Farbe. In dieser Hinsicht gehen wir keine Kompromisse ein. Bei diesen neuen TR-Tinten kann man die bedruckte Folie bereits nach sechs Stunden laminieren und anschließend direkt anbringen. Darüber hinaus haben wir von Avery Dennison eine ICS-Garantie erhalten und für die Farbkombinationen zweimal CMYK und CMYKLcLmLk hat 3M inzwischen auch ein MCS-Zertifikat ausgestellt.“

Optimale Produktivität

Auch die Hardware der TrueVIS VG2 wurde in mehreren Punkten verbessert. Sannen erklärt, dass dies der Produktivität zugutekommt. „Der Startvorgang des Geräts selbst wurde verkürzt und der Cleaning Cyclus minimalisiert.  Das spart Zeit und Tinte.“ Sollte während der Produktion doch eine Düse ausfallen, schaltet die Nozzle-Mask-Funktion diesen Teil des Druckkopfes aus. „Bis zur Reparatur kann dadurch immerhin mit halbem Tempo gedruckt werden. Damit vermeiden wir Stillstand und einen Verlust an Produktivität.“

The Roland TrueVIS VG2 is ideal for vehicle graphics

Außerdem wurde die TrueVis VG2 mit der neuesten automatischen Pinch-Roller-Technologie ausgestattet. Dabei werden die mittleren Pinch-Roller angehoben, wenn das Schneiden eines Jobs startet: „Bei einem Print-and-Cut-Auftrag muss man also nicht mehr warten, bis die Tinte vollständig getrocknet ist.“ Auch die Aufrolleinheit für die Printmedien wurde verbessert, sodass das gedruckte Substrat noch gerader und stabiler aufgerollt wird.

Die Verbesserungen, wie die neue Funktion ‚Multiple Crop Marks‘, sind auch Gielen aufgefallen: „Der Schneideplotter der TrueVIS VG2 ist unglaublich präzise. Wir berücksichtigen um das zu schneidende Logo normalerweise etwas Überlappung, um eventuelle Ungenauigkeiten zu kompensieren, sodass keine weißen Ränder entstehen. Aber bei diesem Drucker ist das eigentlich nicht notwendig. Im Prinzip könnten wir ohne Überlappung schneiden, so genau ist dieses Gerät.“ Sannen erklärt, wie die VG2 das erreicht: „Neben der Option, vier Registerpunkte pro Druckauftrag zu setzen, besteht auch die Möglichkeit, auf Linienebene Crop-Marks zu definieren. Es gibt sogar eine dritte Option, Registerzeichen pro zu schneidendem Objekt zu drucken. So kann das Gerät häufiger kalibrieren, wodurch eine beispiellose Genauigkeit beim Konturenschneiden erreicht wird.“

Zwei Geräte

Chris Gielen erwähnt noch einen interessanten Vorteil der Roland-Maschine: „Wir drucken immer im High-Quality-Modus. So haben wir auch die Krise überlebt. Nicht auf andere, preiswertere Materialien oder Tinten zurückgreifen, sondern an Qualität festhalten. Jedem Kunden Aufmerksamkeit schenken. Das bringt mehr, als bei den Materialien zu sparen. Auf Empfehlung von Roland haben wir mit der VG2 allerdings auch angefangen, im Standardmodus 900x600 dpi zu drucken. Wir sind von der sichtbaren Druckqualität positiv überrascht. Natürlich gibt es kritische Farben, für die das nicht gilt, aber in 90 % der Fälle kann man bei der VG2 mit den Standardeinstellungen perfekte Arbeit liefern.“ Überzeugt von den Leistungen der TrueVIS VG2 hat Gielen nach der Testzeit gleich zwei Exemplare der neuen Maschine gekauft.

Schauen Sie diese Gielen Reclame Video an bezüglich ihrer VG2 Erfahrung und entdecken Sie mehr über ihr Geschäft auf www.gielenreclame.nl.

 

Nur das Beste. Entscheiden Sie sich für den neuen TrueVIS VG2. Können Sie die Messe nicht abwarten? Schauen Sie sich die preisgekrönte Drucker/Plotterserie von Roland genauer an auf www.rolanddg.de/produkte/drucker/truevis-vg2-serie-drucker-schneideplotter.

Neben vielen anderen brandneuen und beliebten Roland-Systemen werden TrueVIS VG2-640 und TrueVIS VG2-540 am Stand von Roland DG (Halle A5 Stand H10) während der FESPA ausgestellt. Weitere Einzelheiten, besuchen Sie bitte www.fespa.com/en/events/2019/fespa-global-print-expo-2019. Die TrueVIS VG2 Workshops finden an jedem Messetag am Stand von Roland DG um 11:00, 12:00, 14:00 und 15:00 in der TrueVIS VG2 Discovery Zone statt. Weitere Einzelheiten über die TrueVIS VG2 Workshops erfahren Sie am Stand von Roland (Halle A5 Stand H10) während der Messe.